Praktikanten sind an unserer Schule herzlich willkommen!

Interessierte Studenten in Ausbildung zum Lehrer, Erzieher oder Heilpädagogen haben die Möglichkeit, ein Praktikum an der Albatros-Schule zu absolvieren.

Sie erhalten eine kompetente Betreuung durch das pädagogische Personal und bekommen einen Einblick in verschiedene Klassenstufen.

Lehramtsstudenten – Sonderpädagogik ,,Geistige Entwicklung“

Studenten, die ein Studium der Sonderpädagogik mit dem Schwerpunkt ,,Geistige Entwicklung“ absolvieren, haben die Möglichkeit, im Rahmen ihrer universitären Ausbildung an unserer Schule die notwendigen Praktika durchzuführen.

Studenten in der Erzieher- oder Heilpädagogenausbildung

Studierende in diesen Fächern können die für die Ausbidung notwendigen Praktika von 3 bis 6 Monaten im Bereich ergänzende Betreuung in unserer Schule, einer Schule mit dem sonderpädagogischen Schwerpunkt ,,Geistige Entwicklung“, durchführen. Dabei liegt der Haupttägkeitsbereich in der Unterstützung der pädagogischen Arbeit im Unterricht. In den gut ausgestatteten Räumen haben sie Gelegenheit, im Studium erworbenes Wissen praktisch anzuwenden, sich neue Fertigkeiten anzueignen und ihre Tätigkeit mit Praktikumsanleitern zu reflektieren. Durch das Praktikum an unserer Schule kann sich der Student einen guten Überblick über die Arbeit im Förderzentrum verschaffen und seine Kompetenzen erweitern.

Erfahrungsberichte von Praktikanten

,,Mir hat das Praktikum sehr gut gefallen, da ich sowieso in dieser Richtung meinen beruflichen Weg weiterführen möchte. Die Albatros-Schule bietet optimale Bedingungen für den Erwerb wichtiger Kernkompetenzen eines angehenden Erziehers. Sowohl die Kollegen, als auch sämtliche Mitarbeiter der Albatros-Schule sind stets bemüht alle anstehenden Fragen seitens der Praktikanten zu beantworten. Meine beiden Anleiterinnen gaben mir oft freie Hand und ließen mich verschiedene Dinge erproben. Es erfolgte regelmäßig eine Reflektion. Für die Angebote sind genügend Möglichkeiten vorhanden, siehe Werkstätten, Fußballplatz, Turnhalle oder Musikraum.“

(Michael N., Erzieherausbildung)


,,Ich bin mit sehr gemischten Gefühlen in das Praktikum gegangen. Ich war mit nicht sicher, ob ich mit behinderten Kindern und Jugendlichen arbeiten kann. Von dem OSZ wurde ich meiner Meinung nach nicht genug vorbereitet. Das Team der Albatros- Schule nahm sich viel Zeit, mir alles genau zu erklären. Sie haben stets ein offenens Ohr für alle meine Fragen. Die Teamarbeit ist bestens. Ich bin zwar Praktikantin, wurde aber nie als solche behandelt und wurde immer in alle Tätigkeiten mit eingebunden. Ich übernehme Verantwortung für die Schüler in vielen Bereichen. Mir gefällt es sehr gut in der Albatros-Schule. Man hat die Möglichkeit in jede Klassenstufe reinzuschnuppern. Ich werde weiterhin in diesem Bereich tätig sein!“

(Miriam K., Erzieherausbildung)

„Die Albatrosschule ist eine gut strukturierte Einrichtung, in der Kindern mit einer geistigen Behinderung und deren vielseitigen Symptomatiken und Begleiterscheinungen, individuell und zielgerichtet gefördert werden. Durch gut ausgestattete Räume, wie Musik-, Keramik-, Snoozelräume, können die Kinder ihre vielseitigen Interessen weiterentwickeln und werden dabei von geschultem Personal betreut. Die Klassenräume, in denen die Kinder ihren eigenen Arbeitsplatz haben, wie auch die integrierte Küche, bieten die Möglichkeit, den Unterricht abwechslungsreich, spannend und lebensnah zu gestalten. Zu dem kommt, das diese Schule einen begrünten Hof mit Spielplatz und Sportanlage besitzt, welche die Kinder gern und oft nutzen. Das Arbeiten in der Albatros-Schule hat mir viel Spaß gemacht und mich in meiner Ausbildung, fachlich wie auch persönlich, voran gebracht.“

( Andreas H., Erzieherausbildung)